Seminarbeschreibung

CranioSacrale Biodynamik (CSB) ist ein körpertherapeutischer Ansatz innerhalb der Craniosacralen Therapie, der die gesunden kreativen Kräfte, die den Körper organisieren, achtsam begleitet und ihre Wirkung erforscht. Der Ansatz ist systemisch, ressourcen- und potenzialorientiert und arbeitet mit den dem menschlichen Organismus innewohnenden intelligenten Kräften zusammen. CSB lehrt einen sanften, nicht-invasiven und ganzheitlichen Zugang, um die Bedingungen herzustellen, die eine effektive Zusammenarbeit mit dem Körper und seinen inneren Regulationsmechanismen ermöglicht. 

CSB gründet auf dem systemischen, osteopathischen Verständnis eines dynamischen Gleichgewichtes. Dieses beruht auf der natürlichen Tendenz des Organismus wieder in einen ausgewogenen Gleichgewichtszustand zurückzukehren (Homöostasis), wenn dieser gestört wurde.

Der Schwerpunkt in CSB richtet sich nicht nur auf die körperliche Geschichte, sondern umfasst alle Ebenen des menschlichen Seins: Körper, Geist und Seele. Der Integration körperlicher Prozesse und Symptome mit energetischen, emotionalen und spirituellen Dimensionen gilt dabei das besondere Augenmerk. CSB bezieht sich direkt auf den lebendigen Prozess und seine ihm innewohnende Weisheit. Unser methodischer Ansatz beruht auf der Integration unterschiedlicher Einflüsse. Die osteopathischen Wurzeln beruhen auf dem Verständnis von Dr. Sutherland, Dr. Rollin E. Becker, Dr. John Upledger, Franklyn Sills und Dr. James S. Jealous. 

Ansatz und Verständnis

Zusammen mit meiner sehr geschätzten Kollegin Sarito M. Fuhrmann-Bailes biete ich dieses Training in Köln an. Uns liegt es am Herzen, die persönliche Entwicklung und das Potenzial der Teilnehmenden zu unterstützen. Wir fördern die Entwicklung von Qualitäten wie Achtsamkeit, Resonanz, Verständnis und Mitgefühl. Unser Anliegen ist es, ein Bewusstsein über die natürlichen Aspekte der primären Respiration zu entwickeln und ihre ausgleichende Wechselwirkung mit den inhärenten Heilungskräften zu erforschen und zu unterstützen.

Unser Verständnis und methodischer Ansatz integriert unterschiedliche Einflüsse:

  • die Erkenntnis von Dr. Sutherland, Dr. Rollin E. Becker, Dr. John Upledger, Dr. Franklyn Sills und Dr. James S. Jealous
  • das fundierte Traumalösungsmodell nach Dr. Peter Levine
  • Bindungs- sowie prä- und perinatale Entwicklungsdynamiken
  • die langjährige Praxis- und Lehrerfahrung der Seminarleitung verbunden mit der transformativen Kraft einer achtsamen und wertschätzenden Haltung

Zielgruppe und Lernziel

Das Training richtet sich an Menschen, die im Heilwesen, Gesundheits- oder Wellnessbereich therapeutisch tätig sind, ihre palpatorischen und kommunikativen Fähigkeiten erweitern möchten, an eigener Entwicklung interessiert sind und mit dem craniosacralen biodynamischen Ansatz arbeiten möchten.

Die Ausbildung verbindet das Wissen um die Kraft der Potency mit den Entwicklungen neuerer Forschung auf (neuro-) wissenschaftlichem und therapeutischem Gebiet. Die grundlegenden Kenntnisse über Anatomie, Physiologie, Neurobiologie und Entwicklungspsychologie unterstützen die Lernenden darin, ihr Verständnis über die inneren Prozesse ihrer PatientInnen zu vertiefen. Sie bilden die Grundlage, um spezifische therapeutische Interventionen anwenden zu können, die sich auf die Gesundheit und Ganzheit beziehen.

Durch praktische Übungen lernen und üben die Teilnehmenden im gegenseitigen Austausch spezifische Palpationsfähigkeiten zu entwickeln. Innere Fähigkeiten, wie achtsames Eingestimmt-Sein, erkundende Offenheit und Mitgefühl, werden ausgebildet und bestärkt. Sie befähigen die Teilnehmenden dazu, die eigenen Erfahrungen während des Begleitens zu erforschen und zu regulieren. Das Vertrauen in die eigene Resilienz wird hierdurch bekräftigt und ihr Potenzial gefördert.

Bei Interesse fordern Sie bitte das ausführliche Trainingscurriculum an.

Aufbau des Trainings

Die Grundausbildung dauert 2 Jahre und umfasst 2 aufeinander aufbauende Module mit insgesamt 32 Unterrichtstagen und 270 Unterrichtsstunden, hinzu kommen ca. 150 Stunden Selbststudium und Praxis. Kleingruppenarbeit ergänzen die Grundausbildung.
Der erste Abschnitt von Modul 1 (4 Tage) dient dem Kennenlernen der Arbeit und ist daher für InteressentInnen des Trainings einzeln buchbar.

Modul 1:
Die Grundlagen, inhärente Kräfte, Spannungsgleichgewicht, craniosacrale Grundfertigkeiten

Abschnitt 1

  • Biodynamische Prinzipien und die Matrix von Gesundheit – das Modell der primären Respiration und des Breath of Life (Atem des Lebens)
  • Sutherlands 5 Aspekte des craniosacralen Kernsystems
  • Biodynamische Orientierung – Gesundheit, Ganzheit, Präsenz, Fulkren und Neutral
  • Palpationfähigkeiten und die therapeutische Ausrichtung entwickeln – Offenheit, Einstimmung, Resonanz, achtsames Lauschen
  • Verbaler Austausch über Wahrnehmungen während des Lauschens
  • Einführende Orientierung zur Prozessbegleitung – Nachfragen und Erkunden

Dieser 1. Abschnitt (4 Tage) dient dem Kennenlernen der Arbeit und ist daher für InteressentInnen des Trainings einzeln buchbar.

Abschnitt 2, 3 und 4

  • formative Kräfte der embryonalen und energetischen Mittellinie
  • dynamisches Spannungsgleichgewicht, biodynamische und biokinetische Kräfte und ihr Einfluss auf Mobilität, Motilität und Flow
  • träge und natürliche Fulkren
  • Interaktionen mit dem physischen, fluiden und dem Gezeitenkörper
  • den inhärenten Heilungsprioritäten folgen und „Neutral“ als Behandlungsprinzip
  • verschiedene craniosacrale Fertigkeiten und Ansätze in Bezug auf die Kernstrukturen und ihre Wechselwirkung mit dem restlichen Körper:
    – gewebige Fertigkeiten (Traktion, Modellieren, sanftes Unwinding,    Disengagement, Dekrompession)
    – fluide Fertigkeiten (Impulse, laterale und longitudinale Fluktuationen 
    – energetische Fertigkeiten (V-Spread)
  • Wechselwirkung anatomischer Strukturen und Funktionen und ihr Zusammenspiel mit dem Fühlen, Denken, Verhalten und der Bindungsfähigkeit
  • weiterführende Fertigkeiten der Prozessbegleitung: Vereinbarung klären, Selbstwirksamkeit bestärken, nachfragen, beschreibend spiegeln

Modul 2: 
Spezifische Fertigkeiten in Bezug auf unterschiedliche Bewegungsdynamiken der Körperstrukturen, ressourcenorientiertes verbales Begleiten, Orientierung zur Stille

  •  der inhärente Behandlungsplan – ihn erkennen und ihm folgen
  • spezifische craniosacrale Lösungsmöglichkeiten in Bezug auf folgende Strukturen und ihre Wechselwirkung mit dem restlichen Körper:
    – Becken und Kreuzbein
    – Sphenobasilargelenk und Schädelbasis
    – Wirbelkörper und Duralröhre
    – Atlanto-Occipital-Gelenk
    – Bindegewebe, Muskeln und Faszien
  • Arbeit mit dem Nervensystem
  • spezifische ressourcenorientierte Werkzeuge für eine sichere verbale Prozessbegleitung – Erfahrungen durcharbeiten und integrieren    
  • Fertigkeiten beim Umgang mit Schock und Trauma – Auflösen traumatischer Energien basierend auf den natürlichen Selbstregulationsmechanismen
  • therapeutische Interaktionen mit verschiedenen Zuständen von Stille
  •  Einblick in die Arbeit mit Kindern

Das Ausbildungsprogramm befindet sich in lebendiger Entwicklung.

Lernmethoden

  • Vorträge, Video- und Bildpräsentationen
  • Praktische Demonstrationen der Arbeit
  • Strukturierte Übungssitzungen
  • Kleingruppenarbeit
  • Wahrnehmungs-, Achtsamkeits- und Bewegungsübungen
  • Verbales und nonverbales Erforschen eigener Erfahrungen
  • Ausbildungsbegleitende Eigenerfahrung, Supervision
  • Begleitende Aufgaben, Intervision
  • Selbststudium und Übungssitzungen
  • Individuelles Coaching während der Übungssitzungen

Zertifizierung

Voraussetzung zur Zertifizierung

  • Teilnahme an allen Trainingstagen (Fehlzeiten werden in kostenpflichtigem Einzelunterricht nachgeholt)
  • Erhaltene Sitzungen (nicht im Trainingspreis erhalten)
  • Supervisionen und Feedbacksitzungen (nicht im Trainingspreis enthalten)
  • Erhaltene und gegebene Übungssitzungen mit anderen Trainingsteilnehmern
  • Gegebene Übungssitzungen nach den einzelnen Trainingsabschnitten
  • Schriftliche Selbsteinschätzung

CraniosacraltherapeutIn ist keine geschützte Berufsbezeichnung. Der Begriff impliziert aber die Heilung von Krankheiten, was nach deutschem Recht nur Angehörigen von Berufsgruppen erlaubt ist, die zur Heilkunde zugelassen sind oder einen Heilhilfsberuf erlernt haben (z.B. ErgotherapeutInnen, LogopädInnen, PhysiotherapeutInnen). Wenn Sie nicht einer solchen Berufsgruppe angehören, steht die Primärprävention im Vordergrund und Sie können eine Bezeichnung wählen, die zu Ihrem beruflichen Umfeld am besten passt, z. B. Praktizierende/r der CranioSacralen Biodynamik.

Die Anerkennung der Craniosacral Ausbildung beim Craniosacral Verband Deutschland (CSVD) ist im Prozess.

Ausbildungsbegleitende Sitzungen

  • Mindestens 10 Sitzungen mit Therapeuten des Teams oder erfahrenen CSB-Praktizierenden – 4 Sitzungen während/nach Modul 1 sowie 6 Sitzungen während Modul 2.
  •  2 Feedback- und 1 Supervisionssitzung während/nach Modul 1 sowie 1 Feedback- und 2 Supervisionssitzung während Modul 2. Mindestens eine der drei Supervisionssitzungen mit einer der TrainerInnen. Eine der drei Supervisionssitzungen kann auch in Form von Gruppensupervision stattfinden. Kosten für Einzel-, Supervisions- und Feedbackstunden: 90,- € – 120,- €.
  • Insgesamt 10 Übungssitzungen im Austausch mit anderen Lernenden

Termine

Modul 1

1/1: 30. März – 02. April 2023
Dieser 1. Abschnitt (4 Tage) dient dem Kennenlernen der Arbeit und ist daher für InteressentInnen des Trainings einzeln buchbar.

1/2: 08. – 11. Juni 2023

1/3: 07. – 10. September 2023

1/4: 30. November – 03. Dezember 2023

Modul 2

2/1: 07. – 10.März 2024

2/2: 06. – 09. Juni 2024

2/3: 03. – 06. Oktober 2024

2/4: 14. – 17. November 2024

Trainingszeiten: jeweils 10:00 Uhr – 18:00 Uhr, am letzten Tag 10:00 – 17:00 Uhr.

Sarito Fuhrmann-Bailes und Arpana Giefer leiten jeweils den ersten Abschnitt gemeinsam und wechseln sich in den weiteren Abschnitten ab.

Alle Preise inkl. Unterlagen und Unterkunft im Seminarraum, wenn gewünscht.

Veranstalter: UTA Akademie, Venloerstrasse 5-7, 50672 Köln

Ansprechpartnerin

Marion Bohr
Tel. 0221-57407-23
marion.bohr@uta-akademie.de

Buchung

Datum:

30.03.23 – 17.11.2024

Dauer:

32 Tage

Gesamtpreis:

3.995,00 €

oder 

Ratenzahlung*:

447,00 €

Anzahlung:

500,00 €*

pro Abschnitt, zzgl. der Anzahlung. Wir weisen darauf hin, dass für diese Weiterbildung die Befreiung von der MwSt. gemäß § 4 Nr. 21 a)bb) UStG beantragt ist.

„Leben ist Bewegung und Stille. Leben manifestiert sich in Bewegung und die ihm innewohnende Kraft ruht in Stille – eine dynamische Stille voller Potenzial, die man, genau wie Bewegung, zu erspüren lernen kann. Diese Eigenschaften des Lebens – Bewegung, Potency und Stille – sind die verfügbaren Quellen, um Gesundheit wiederherzustellen.“

Dr. Rollin E. Becker